skip to Main Content

Die Panji-Traditionen

Die Panji-Geschichten entstanden in Java etwa im 13. Jahrhundert und erlangten eine große Popularität während der Zeit des mächtigen hindu-buddhistischen Königreichs Majapahit mit Zentrum in Ostjava. Die Geschichten erzählen vom Prinzen Panji und seiner Verlobten Sekartaji (auch Candrakirana genannt), ihrer Trennung, ihrer Suche nacheinander mit dem Meistern vieler Abenteuer, und der schließlichen Wiedervereinigung. Diese Geschichten haben einen volkstümlichen Charakter, der Protagonist Panji – obwohl von aristokratischer Herkunft – zeigt ein volksnahes einfaches Verhalten. Er gilt als männliches Ideal.

Es gibt nicht nur eine Panji-Geschichte, vielmehr handelt es sich um einen Zyklus, mit jeweils unterschiedlichen handelnden Personen, unterschiedlichen Handlungssträngen und Situationen. Allen gemeinsam sind die Hauptprotagonisten und der rote Faden von Liebe, Trennung, Suche, Wiedervereinigung.

Die Panji-Tradition wird als indigen javanisch verstanden im Gegensatz zu der auf indische Einflüsse zurückgehenden Kunst und Kultur.

Candi Kendalisodo, Mount Penanggungan Ostjava

Candi Kendalisodo, Mount Penanggungan Ostjava

Die Geschichten wurden in altjavanischen Tempeln des 14./15. Jhs. als Reliefs in Stein gemeißelt und bezeugen hiermit ihre frühe Popularität. Auch hier zeigen sie einen volkstümlichen Charakter in einem Stil, der sich von den Darstellungen der auf indischen Epen basierenden Ramayana– und Mahabharata-Geschichte unterscheidet.

 

maskentanzNeben den literarischen und künstlerischen Formen während der altjavanischen Periode, wurden auch  Formen der darstellenden Künste entwickelt, die allesamt verschiedene Panji-Geschichten zum Thema haben:  Wayang Topeng (Maskentanz),  Wayang Gedhog (Schattenspiel),  Wayang Beber (Bildrollendrama). Vor allem die beiden letztgenannten Künste waren in jüngerer Zeit vom Aussterben bedroht, während das Wayang Topeng sich einer – wenn auch nur in kleinen Kreisen vorzufindenden – Beliebtheit erfreute.

In neuester Zeit erleben diese Künste – sowohl in Form der Literatur, der alten Tempeldarstellungen, der darstellenden Künste – eine enorme Wiederbelebung und Wertschätzung.

Manuskripte der Panji-Geschichten, die in der Indonesischen Nationalbibliothek, der Universität Leiden in den Niederlanden und in anderen Bibliotheken aufbewahrt sind, wurden vor einigen Jahren „wiederentdeckt“. Ihr Wert wurde 2017 durch die Anerkennung als Memory of the World durch die UNESCO bezeugt.

Die Panji-Geschichten verbreiteten sich auch auf dem südostasiatischen Festland und existieren in verschiedensten Formen der Künste in Thailand (Inao-und-Bussabha-Geschichten und -Tänze), in Kambodscha, Myanmar, Laos u.a. Hier sind sie zum Teil populärer als in ihrem Ursprungsgebiet Java.

 

My activities, research and involvement in re-enacting and revitalizing the Panji traditions

Panji Sculpture – original location?

Seminars, publications, festivals, discussions on Panji have increased during recent years. See my article on ‚Budaya Panji‘ Article BudayaPanji 20140714 [PDF 7.3 MB]

My book about the Panji reliefs in ancient Javanese temples is a contribution to these activities. The book is available in the original English version (2013) and the Indonesian version (2014):

Lydia Kieven, Following the Cap-Figure in Majapahit Temple Reliefs. A New Look at the Religious Function of East Javanese Temples, 14th and 15th Centuries. Leiden: Brill 2013.
OPEN ACCESS: http://www.brill.com/following-cap-figure-majapahit-temple-reliefs / pdf: Following+the+cap-figure.compressed [5.6 MB]
[Brill homepage] [Review Jakarta Post]

Lydia Kieven, Menelusuri Figur Bertopi dalam Relief Candi Zaman Majapahit. pandangan Baru terhadap Fungsi Religius Candi-Candi Periode Jawa Timur Abad ke-14 dan ke-15. Jakarta: EFEO 2014.
new print: Menelusuri Panji di Candi-Candi. Jakarta: Gramedia 2017.
[facebook] [announcement GRAMEDIA]

For my specific publications on the Panji theme: see the complete list Publications 2017 [PDF 92 KB] .

 

Links:

The website Pencinta Panji is an outcome of a meeting of Panji enthusiasts in Trawas /East-Java in September 2013.

Another website (Pusat Budaya Panji) by Henri Nurcahyo (journalist) presents a great number on Panji activities and information.

See also Adrian Vickers‘ (University of Sydney) blog on Panji

 

My recent Panji activities ………..

in Europe planned in 2018:

Cooperation with KBRI Berlin: Panji event including exhibition, performance, lectures

 

in Java from 2016-2017:

Working on a book on the revitalization process of the Panji tradition and culture, by visiting and meeting „Panji“-enthusiasts in Java, by watching „Panji“- performances, by discussions and interviews with friends, by thinking and considering, by remembering my 20-year-long journey with Panji. Forthcoming publication in Indonesian language in 2018.
Lectures at universities and cultural institutes.

 

in Europe in 2017:

Panel convenor of the „Panji panel“ at  EuroSEAS conference in Oxford August 2017
presentation of the paper The revitalization process of the Panji tradition and its transformation
https://euroseas2017.wordpress.com/panji-and-cultural-patterns-in-southeast-asia-1/
https://euroseas2017.wordpress.com/panji-and-cultural-patterns-in-southeast-asia-2/

 

in Europe in 2016:

Presentation of a paper on Wayang Jantur Panji Udan at the „Wayang-panel“, ASEASUK conference SOAS London September 2016

 

in Java in  2015:

Report in Indonesian language Pengalaman berkelana Agustus 2015 [4 MB]


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Back To Top