skip to Main Content

Indonesische Kunst und Kultur: Wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Projekte

Leistungen:

  • Verfassen journalistischer sowie wissenschaftlicher Texte
  • Konzeption von Ausstellungen; Katalogbeiträge
  • Recherche-Arbeiten vor Ort und deren Evaluierung
  • Hilfe bei der Herstellung von Kontakten mit indonesischen oder internationalen Projektpartnern

Altjavanische und traditionelle javanische Künste: Wissenschaftliche und populärwissenschaftliche  Präsentationen

Ich möchte mein Wissen nicht nur einem wissenschaftlichen Fachpublikum weitergeben, sondern auch mit anderen Menschen meine Begeisterung für Java teilen. Meine Vorträge sind visuell begleitet mit Beispielen aus meinem reichen Repertoire an eigenem photographischem Material. Je nach Thema des Vortrags rezitiere ich altjavanische Texte und singe traditionelle javanische Lieder (macapat).

Leistungen – eine Auswahl von Vortragsthemen:

  • Klang und Bewegung in Stein – Musik und Tanz in der altjavanischen Kunst
  • Liebesfreud und Liebesleid in der altjavanischen Kunst
  • Fratzen, Fangzähne – Dämonen in der altjavanischen Kunst
  • Panji – Wer ist der Mann mit der Kappe?
  • Panji, der ideale Liebhaber
  • Hanuman, der fliegende Affe
  • Ramayana – eine Reise durch Indonesien auf den Spuren von Rama und Sinta
  • Revitalisierung eines kulturellen Erbes Javas – Formen der Panji-Traditionen und ihre Transformationen

Detailinformationen siehe „Meine Referenzen – Vorträge

Wissenschaftliche Forschung

Die Tempel der altjavanischen Zeit vom 8. bis 15. Jahrhundert haben mich vom ersten Besuch des Prambanan-Tempels bei Yogyakarta im Jahr 1986 begeistert. Im Laufe der Zeit bin ich mit meinen Forschungen immer tiefer eingestiegen in die Symbolik der wunderschönen Reliefs an den Tempelwänden, vor allem an den weniger bekannten Tempeln in Ostjava.
Seit Beginn der 1990er Jahre führe ich mit Begeisterung Forschungen zur altjavanischen Kunst und Literatur durch. Zahlreiche Besuche führten mich zu den Tempeln aus der hindu-buddhistischen Phase Javas. Ergebnisse meiner Forschungen liegen in diversen Publikationen vor; auf wissenschaftlichen Konferenzen gebe ich Präsentationen. Meine Dissertation an der University of Sydney über die Panji-Reliefs an ostjavanischen Tempeln wurde in englischer und indonesischer Sprache veröffentlicht.
Zum Thema der Panji-Geschichten arbeite ich auch auf anderer Ebene: Seit Jahren bin ich involviert in Maßnahmen  zur Revitalisierung der reichen, lange in Vergessenheit geratenen literarischen und künstlerischen Panji-Traditionen. Ein indonesisch-sprachiges Buch zu dieser Thematik ist in Druck. Weitere Forschungen sind geplant.

Lehre

Detailinformationen siehe „Meine Referenzen – Lehre

 

 

Siehe meinen Artikel ‚Mein Weg mit Rama, Arjuna und Panji [564 KB] – Reflektionen über 25 Jahre Reisen, Aufenthalte, Forschungen in Java‚ in: KITA 2+3/10 – Das Magazin der Deutsch-Indonesischen Gesellschaft, S.51-65

Back To Top