Indonesische Kunst und Kultur: Wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Projekte

Leistungen:

  • Verfassen journalistischer sowie wissenschaftlich fundierter Texte
  • Konzeption von Ausstellungen; Katalogbeiträge
  • Recherche-Arbeiten vor Ort und deren Evaluierung
  • Hilfe bei der Herstellung von Kontakten mit indonesischen oder internationalen Projektpartnern

Altjavanische Kunst: Wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Vorträge und Präsentationen

Ich möchte mein Wissen nicht nur einem wissenschaftlichen Fachpublikum weitergeben, sondern auch andere Menschen damit erfreuen. Bei meinen Vorträgen zeige ich Bilder von Tempelreliefs und sonstigen Formen javanischer Künste, ich rezitiere altjavanische Texte und singe traditionelle javanische Lieder (macapat). Die Vorträge werden teilweise auch mit life gespielter Gamelan-Musik begleitet. (seit 2003)

Eine Auswahl:

  • Klang und Bewegung in Stein – Musik und Tanz in der altjavanischen Kunst
  • Liebesfreud und Liebesleid in der altjavanischen Kunst
  • Fratzen, Fangzähne – Dämonen in der altjavanischen Kunst
  • Panji – Wer ist der Mann mit der Kappe?
  • Panji, der ideale Liebhaber
  • Hanuman, der fliegende Affe
  • Ramayana – eine Reise durch Indonesien auf den Spuren von Rama und Sinta

Detailinformationen siehe „Meine Referenzen – Lehrveranstaltungen/Vorträge

Wissenschaftliche Forschung und Lehre

Die Tempel der altjavanischen Zeit vom 8. bis 15. Jahrhundert haben mich vom ersten Besuch des Prambanan-Tempels bei Yogyakarta begeistert. Im Laufe der Zeit bin ich mit meinen Forschungen immer tiefer eingestiegen in die Symbolik der wunderschönen Reliefs an den Tempelwänden, vor allem an den weniger bekannten Tempeln in Ostjava.

Siehe meinen Artikel ‚Mein Weg mit Rama, Arjuna und Panji [564 KB] – Reflektionen über 25 Jahre Reisen, Aufenthalte, Forschungen in Java‚ in: KITA 2+3/10 – Das Magazin der Deutsch-Indonesischen Gesellschaft, S.51-65